Nach elf Jahren wieder ein kleines Boot in der Küche

Hommage an Romane Holderried Kaesdorf
im Komödienhaus

Der Dramatische Verein Biberach und das Theater Zentrifuge Berlin mit den Regisseuren Martha Hölters-Freier und Thomas Laengerer entwerfen ein szenisch-choreografisches Skizzenbuch über Stühle und Boote, Sitzen, Aufbrechen, Verknotungen und deren Lösung - über Sinn und Unsinn an sich.

Es entsteht eine skizzenhafte Bilderfolge, die im Wesentlichen von grotesken chorischen Bewegungselementen, Musik, Rhythmus und absurden Szenenfragmenten getragen wird. Dazu das freie Spiel mit Requisiten und experimenteller Sprache, mit Textzeilen von Gertrude Stein, Ionesco, Ernst Jandl, Franz Kafka, Ror Wolf, Jean Tardieu, Michaux, Enzensberger und eigenen Texten. Die gesamte Komposition ist inspiriert von den Zeichnungen der Romane Holderried Kaesdorf, (1922 - 2007) und eine Hommage an die große Biberacher Künstlerin und ihr umfassendes Werk.